Balloons over Bagan

Schon vor unserer Myanmar - Reise hatten wir auf VOX - Tours erfahren, dass es hier die Möglichkeit einer Balloonfahrt gibt. Hier hat sich nach viel Bürokratie ein englisches Team selbstständig gemacht. Sie haben 3 Balloons und 5 Piloten, eine besondere Schwierigkeit war die Lizenz für eine Pilotin zu bekommen, in einem Land welches sehr patriarchisch ist. Das Equipment und die Sicherheitstechnik sind auf dem neuesten Stand.

 

Wir waren noch in Mandalay, als wir unseren Reiseleiter baten, eine Balloonfahrt für uns zu buchen. Nach einer Stunde erhielten wir eine positive Rückmeldung. Als wir nach Bagan kamen, war für uns alles andere Nebensache. Was man uns hier zeigte, würden wir am nächsten Morgen von oben und viel schöner sehen. So kam es dann auch! Am nächsten Morgen war um 4 Uhr wecken, um 5 Uhr Abfahrt zum Startplatz. Hier gab es heissen Kaffee und frische Croissants. Es war noch stockdunkel, als die Brenner getestet wurden. Wir bekamen dann eine Sicherheitsunterweisung, besonders für den Start und die Landung. In jeden der 2 Balloons stiegen 8 Personen und der Pilot. Es war ein atemberaubendes Erlebnis. Mystisch lag der Morgennebel über mehr als 2000 Pagoden, die sich auf ca. 40 Quadratkilometern erstreckten. Dazu kam ein Sonnenaufgang mit klarer Sicht wie im Bilderbuch.

 

Es herrschte totale Stille, und wir konnten fast bis Bangladesh sehen. Wenn nicht manchmal ein Vogel gezwitschert hätte, konnte man denken es wäre ein Traum. Genau nach einer Stunde Fahrt landeten wir sicher in der Nähe unseres Hotels, und begossen unser Erlebnis mit Champagner und bekamen frische Früchte dazu gereicht. Dieser Traum kostete 220 US-Dollar pro Pers., und er war jeden Cent wert!

Brennertest

Frühstück mit Sicherheitsunterweisung.

Es gibt nicht viele schöne Sachen wozu man “Heisse Luft” braucht.

Hier wird ausgeklinkt, jetzt hält uns nicht mehr zurück.

Vera begleitet mich im Mannschaftsbus und schießt Fotos von unten.

Shwezigon - Pagode

In den Hütten wird noch geschlafen.

Unser Pilot.

Energie nachladen.

Es läuft alles planmäßig, fertig machen zum Landen.

Unsere Hotelanlage.

Raddampfer auf dem Ayeyarwady.

Balloonschatten

Vera beobachtet und fotografiert uns.

Auf dem Weg zum Markt.

Da kraxeln schon Touris auf den Pagoden.

Kommunikation zwischen den Balloons,alles im “Grünen Bereich.”

Fotos, die schönste Art zu schießen!

Unsere Fahrt verlief wechselnd, zwischen Bodennähe und ca. 350 m Höhe.

Zum Abschluss stoßen Holländer, Belgier und Deutsche auf das tolle Erlebnis an.

 

 

 

 

 

Startseite